Richtig online bewerben

Richtig online bewerbenWer sich richtig online bewerben möchte benötigt natürlich Bewerbungsunterlagen. Inhaltlich sind sich die Unterlagen von einer Print- und Onlinebewerbung sehr ähnlich, wenn nicht sogar identisch. Sie benötigen zwingend einen tabellarischen Lebenslauf und auch ein Anschreiben, das vernünftig formuliert werden muss. Das sind zwei Säulen einer Bewerbung, die eigentlich immer eine tragende Rolle spielen. Die Form der Bewerbung ist dabei fast unwichtig, denn auf sie kann man nur schwer verzichten. Schwieriger ist jedoch der genaue Aufbau der Bewerbung selbst. Es gibt keine einheitliche Meinung wie dies am besten geschieht, auch Aufgrund der vielen Möglichkeiten gehen hier die Meinungen auseinander. Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt und was wichtig ist.


Richtig online bewerben

Eine geheime Formel, so etwas wie den goldenen Schnitt im optischen Bereich, gibt es nicht. Richtig online bewerben ist immer eine Frage von persönlichem Geschmack und Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Manche Menschen betrachten das eher positiv, da sie die ganzen Möglichkeiten sehen die sich bieten, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Andere Bewerber wiederum sehen eher negatives und machen sich das Leben somit selbst schwer. Durch die Angst etwas falsch zu machen, grobe Fehler zu begehen oder wichtiges zu vergessen schränken sie sich und ihr Blickfeld stark ein. Im folgenden finden Sie Tipps, die Ihre Chancen auf Erfolg deutlich steigern.

 

Individuelle Bewerbungen

Natürlich galt dieses Grundprinzip auch schon bei Printbewerbungen und zu Zeiten als das Internet noch kein Massenmedium war. Das Konzept Standardbewerbung gab es damals bereits. Richtig online bewerben bedeutet jedoch, dass jede Bewerbung individuell erstellt wird und auf die Stellenausschreibung hin angepasst werden muss. Hier einmalig Arbeit zu investieren und dann Kopien an viele verschiedene Firmen senden bringt, wenn überhaupt, nur durchschnittlichen Erfolg. Es funktioniert auch heutzutage immer schlechter, zumal auch Texte immer besser recherchiert werden können. Es ist peinlich wenn das Bewerbungsanschreiben sich als Musteranschreiben herausstellt, in dem einfach Namen korrekt eingesetzt wurden. Wir möchten daher noch einmal explizit darauf hinweisen: Unsere Anschreiben sind natürlich ebenfalls anzupassen. Wir verbieten Ihnen die direkte Nutzung nicht, raten aber davon ab. Orientieren Sie sich besser an der Stellenausschreibung.

Stellen Sie Ihre Qualifikationen und Eigenschaften in den Vordergrund, die in der Stellenbeschreibung gefordert werden. Außerdem sollten Sie die Chance nicht verpassen, konkret auf die Firma einzugehen und einen Bezug zu sich herzustellen. Wenn Sie zum Beispiel eine Ausbildung bei einem Solarhersteller beginnen möchten und sich selbst stark für Umweltschutz interessieren und engagieren, könnte der Beitrag zu einer grüneren Zukunft ein wunderbarer Bezugspunkt sein. Dabei müssen Sie nicht einmal bei der Fertigung selbst mithelfen. Insgesamt ist dies natürlich auch nur ein Beispiel, das jedoch die Idee dahinter gut illustriert. Erfolgreiche Bewerbungen stellen jedoch immer einen Bezug zwischen Bewerber und Firma her, sodass deutlich wird, das Unternehmen ist für den Bewerber nicht nur eines von vielen anderen.

 

Bewerbung über Firmenhomepage?

Nicht nur der Inhalt ist bei der perfekten Onlinebewerbung relevant und auf die Stelle sowie das Unternehmen auszurichten. Richtig online bewerben bedeutet auch die E-Mail im gewünschten Format aufzubereiten und über die gewünschten Wege an die Unternehmen zu übermitteln. Im Gegensatz zur Printbewerbung gibt es mittlerweile verschiedene Transportwege, über die Bewerbungen akzeptiert werden könnten. Ausschlaggebend sind dabei, in absteigender Reihenfolge sortiert, folgende Angaben:

  • Angaben in der Stellenausschreibung
  • Informationen zur Onlinebewerbung auf der Homepage
  • allgemeine E-Mailadresse auf der Homepage / Stellenausschreibung

Manche Unternehmen erwähnen explizit in der Stellenausschreibung in welchem Format die Bewerbung erwartet wird, und wo die Bewerbung eingereicht werden kann. Speziell größere Unternehmen bieten dafür spezielle Formulare auf ihren Webseiten an, um die Flut der Bewerbungen besser steuern zu können. Dort sind E-Mails nicht nur unerwünscht. Die Chance, dass Ihre Bewerbung per E-Mail dort überhaupt berücksichtigt wird, sind sehr gering. Richtig online bewerben bedeutet vor allem die Vorgaben vom Unternehmen zu befolgen, wenn Sie vorhanden sind. Als Faustformel gilt: Je größer das Unternehmen, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass es Richtlinien und Vorgaben zu Onlinebewerbungen gibt.

Wenn keine Printbewerbung gefordert wurde und auch sonst keinerlei Angaben zur Bewerbung gemacht werden, können Sie sich nach einem Ansprechpartner umschauen oder die allgemeine E-Mailadresse, die auf der Homepage angegeben wird, verwenden. Besser als die zentrale Sammeladresse wie zum Beispiel info@… usw. sind jedoch immer Mitarbeiter selbst. Richtig online bewerben bedeutet, genau das Unternehmen und deren Homepage zu studieren und zu recherchieren, wie dort eine Bewerbung erwünscht ist. Wenn Sie die Tipps dort befolgen, erhöhen Sie Ihre Chancen auf Erfolg ungemein. Weitere Tipps finden Sie auch in unserem Blog.